Stefan Moser
(Harp, Perc., Back.-Vocals)

E
s begann 1974, als Stefan Moser auf einer alten Wandergitarre die ersten musikalischen Versuche wagte. Es folgte 1976 die spanische Schlaggitarre Marke "Framus" seines älteren Bruders, der zur Bassgitarre wechselte. 1978 - 1980 wurden in der Schulband "Hookers" die klassischen Partyrocksongs wie von Status Quo gespielt. Ein Traum erfüllte sich als ihm sein Vater zu seinem 16.Geburtstag eine "nach Maß" handgefertigte 12-saitige Westerngitarre, zusammen mit dem Songbook der "Beatles", schenkte. Dies motivierte ihn vollends dazu, Musik zu seiner großen Leidenschaft zu machen. 1981 war er Gründungsmitglied der Rock-Band "Hütt´n-Band". Hier fungierte er als Rhythmusgitarrist und Sänger. Sein erstes Rolling Stones Konzert 1982 im Olympiastadion München motivierte die Band sich auch an einige Stones-Nummern heranzuwagen, was sich mit dem Zugang von Fritz Wimmer schnell etabilierte.

Nach einigen Besetzungswechseln wurde die Band 1985 in "Rambler" umbenannt. Hier spielte Stefan bis 1988 zusammen mit Fritz Wimmer und Howie Märkert. Gastauftritte wie in der Fernsehserie "Zur Freiheit", mit "Willi Michl" oder Konzerte mit "Hans Söllner" waren einige Highligts der Band. In einem "Gen-Rosso" Chor sang Stefan Moser von 1982 - 1989 im Tenor und spielte die Sologitarre bei den "Jazz-Messen".

Ein Anruf von Fritz Wimmer im Jahr 2005 brachte ihn schließlich zu den "STARS", wo er seitdem als Backing-Sänger auch die Percussions und die Blues-Harp bedient.

Um seiner eigentlichen Leidenschaft als Gitarrist weiter gerecht zu werden gründete er zusammen mit den "STARS"-Mitgliedern Karin Haindl und Lothar Wenger 2009 die New-Country-Folkrock Band "Walnut Grove" zu der schnell "STARS"-Keyboarder Howie Märkert und "Achterwahn" Drummer Vladi Gonzales (spielt Cajon) dazu stießen. Beim Country-Musik-Award in Pullman-City wurde 2012 ein beachtlicher 2. Platz erspielt.

..he's a Midnight Rambler..