Manfred "Howie" Märkert (B3-Organs & Keyboards)

G
eboren im August des geburtenstärksten Jahrgangs der letzten 50 Jahre wurde der Spross schon früh durch die Musik in Glaubenskonflikte verwickelt.  Der Vater als begeisterter Ziach-Spieler (diatonisches Knopf-Akkordeon) versuchte die hohe Kunst des Akkordeonspiels auf den Sohn zu übertragen. Legendär die damaligen Sonntag-Sessions seines Vaters bei den Nachbarn. Er spielte dort mit den Stolze-Brüdern, die am Sax, Trompete und weiteren Ziachen das Liedgut des Böhmer- und Bayerwaldes zelebrierten.

Zu Hause stand außerdem ein echtes Holz-Klavier herum und beim strengen Hr. Stey konnte in über 7 Jahren Musikunterricht in klassischem Klavier und Akkordeon das Erlebnis Musikspielen „genossen“ werden.

Leider gefiel dem Nachwuchs weder Klassik noch Volksmusik nur sehr bedingt und nach einigen Wirren in der frühen Jugendzeit wurde nicht zuletzt durch die legendäre Sendung „Aus meiner Rocktasche“ vom Georg Kostya und seinem Schulfreund Schropp Alfred die Peilung klar auf Rock ´n´ Roll umgestellt.

Seitdem versucht er, mit den vielen schwarzen und weißen Tasten vor sich klar zu kommen. Gut wäre, wenn endlich ein Farbkeyboard zwecks besserer "Orientierung" angeboten würde...immer nur dieses schwarz-weiß...er will endlich Farbfern- äh. Keysehen.;-)))

 

Happy Rockin´!

 

 

 .. Chuck Leavall should dress warmly..