Auf dieser Seite wollen wir Euch einige unserer Freunde und Kollegen vorstellen, die wir schätzen und mit denen wir bereits die Freude und Ehre hatten, gemeinsam aufzutreten oder mit Ihnen zusammen zu arbeiten. Durch einen Klick auf die Überschrift öffnet oder schließt sich ein Textfenster mit einer kurzen Beschreibung. Ein weiterer Klick auf das Foto leitet Euch zur jeweiligen Website weiter

  • The Rolling Stones - unsere Heroen natürlich an erster Stelle

    The Rolling StonesWas soll man hier schreiben, was nicht schon tausend mal geschrieben wurde. Am eindrucksvollsten ist wahrscheinlich die Tatsache, dass sie nun schon über 50 Jahre im Geschäft sind und offensichtlich immer noch Spaß an der Sache haben. Das konnte man zuletzt bei ihrem "Sweet Summer Sun" Open Air Konzert im Hidepark sehen. Anders lässt sich der andauernde Erfolg wohl nicht erklären. Wir bringen es gerade mal auf gute 10 Jahre. Sie sind unsere großen Vorbilder und natürlich gäbe es keine "Stars" ohne sie

     

  • Achterwahn - Fahrt durch 50 Jahre Funk & Soul

    Achterwahn Funk & SoulbandSteigen Sie ein zu einer Fahrt mit dem funkadelischen Soulercoaster von Achterwahn. Claudia „The Nightingale of Soul“ Blendl ist mit ihrer kraftstrotzenden Stimme der Motor der Band, unterstützt durch ein fein abgestimmtes Fahrwerk, der Rhythmusgruppe mit Gerd „Effendi“ Lunz an den Tasten, Tina „Check the Slap“ Kreitmeier am Bass, Stefan „Funkomat“ Achatz an der Gitarre und Vladi „El Emperador de la batteria“ Gonzalez am Steuer, bzw. am Schlagzeug. Für maximalen Fahrspass sorgt durch maximalen Spielspass die horn section mit Kerstin „ob dur ob moll ich spiel alles toll“ Viehbeck am Saxophon, George „The Jailbird“ Haag am Saxophon und Peter „firehorn“ Dowrtiel an der Trompete. Kulinarisch garniert wird die Fahrt durch Funk-Food and Soul-Shakes, mundgerecht zubereitet, auf den Punkt gegart und garantiert fettreduzierend, weil bewegungsfördernd.

  • Dr.Will & The Wizards -  Neo Blues und Voodoo Groove Show

    Dr. WillDer Mann ist Kult. Seine Visage erinnert irgendwie an den Vielfachbösewicht Steve Buscemi. Auch sonst könnte der gewaltige Dr. Will im roten Anzug samt Zylinder einem schrägen Western-Tingeltangel-Lustspiel entsprungen sein. Ein Shakespeare-Tarantino-Scharlatan? Aber nein, diese ganze Hammershow ist echt. Der Typ ist echt, ein echter Entertainer & Gentleman. Ein himmelundhöllenwandern-der Wunderdoktor. Natürlich werden alle Publikumspatienten geheilt, die bösen Geister geweckt und schnurstracks zum Teufel gejagt.

    Dr. Will ist einer der großartigsten Blueser und Entertainer in europäischen Landen. Und natürlich auch der schrägste Buntvogel der Szene. Ein grosser Komponist & Texter. Und dass in seiner höllisch guten Band alle einen kleinen "Hackenschuss" haben, setzt dem Treiben die Zylinderkrone auf und macht es noch spannender. Dieser weiße Screamin’ Jay Hawkins wühlt in unseren schwarzen Seelen. Weckt, beschwört & betört mit seiner Schamanenstimme die Lebenden & die Toten. Ein Schuss Tom Waits, eine Prise Dr. John, ein Löffel Bo Diddley, eine Messerspitze Captain Beefheart und eine Riesenbaggerschaufel voll Humor – fertig ist die Medizin, die alles heilt. Aber eigentlich stimmt das nicht: Der Münchner kocht sein ureigenes Zauberwässerchen aus einer satten Dosis Blues mit New Orleans-Feeling, einer Portion Rootsmusic, einem gehäuften Esslöffel Rock und einer kräftigen Portion Durchgeknalltheit. Erdig & abgehoben. Beim 10-jährigen Bühnenjubiläum der "Stars" konnten wir Dr.Will und seinen großen Bruder Schorsch für einen Gastauftritt gewinnen.

  • Walnut Grove - Blues und Boogie, Country & Rock, verpackt im Stil von Akustik-Folk

    Hier klicken um zur Website von Walnut Grove zu kommenBlues und Boogie, Country & Rock, verpackt im Stil von Akustik-Folk, dazu eine gehörige Prise Eigeninterpretation, das sind WALNUT GROVE. Die Songs sind gekonnt auf Frontsängerin Karin Haindl zugeschnitten, der es immer wieder gelingt mit ihrer einzigartigen Stimme bekannten Stücken eine persönliche Note zu verleihen. Unterstützt wird sie von Stefan Moser (Gitarre, Blues-Harp) und Lothar Wenger (E-Bass, Contra-Bass). Ein besonderes Markenzeichen von Walnut Grove ist, dass das Schlagzeug durch ein Cajon (Multi-Percussion-Instrument) ersetzt wird. Vladi Gonzales, Drummer mit karibischen Wurzeln, prägt mit diesem Instrument den ganz besonderen Flair der Band. Viele Stücke werden durch Howie Märkert abgerundet, der mit seinen Pianoklängen dem Ganzen den letzten Schliff verleiht. Wer genau hinsieht wird einige bekannte Namen und Gesichter entdecken :-)
  • Bernie Welz - Profi-Schlagzeuger aus Österreich

    Hier klicken um zur Website von Bernie Welz zu kommenVor einigen Jahren erkrankte unser damaliger Schlagzeuger genau am Tag eines Auftritts. Um kurzfristig Ersatz zu finden, telefonierten wir immer verzweifelter herum, bis uns jemand den Tipp gab, doch Bernie anzurufen. Der kam dann prompt und war gerade noch rechtzeitig vor dem Gig da. Auf unsere nervöse Nachfrage, ob er denn mit dem Programm der Stones vertraut sei, antwortete er in breitem österreichischen Dialekt "ka Problem" - und so war es dann auch. Er trommelte uns souverän durch den Abend, als ob er schon seit Jahren in der Band spielen würde. Obwohl Bernie schon mit weltberühmten Leuten wie Steve Lukather (Toto) oder Ian Pace und John Lord (beide Deep Purple) gespielt hat, ist er absolut bodenständig geblieben. Er hat einen unbändigen Charme und Mutterwitz. Außerdem gibt es wahrscheinlich niemanden auf der Welt, der so viele Musikerwitze kennt, wie er. Mit ihm hat man auf und hinter der Bühne immer eine Menge Spaß. Auch bei unserem 10-jährigen Bandjubiläum saß er an den Drums. Schaut Euch mal seine Website an, die ist wirklich beeindruckend!
  • Ernst Hofacker - Journalist +++ Autor +++ Redakteur

    Hier klicken um zur Website von Ernst Hofacker zu kommenErnst Hofacker ist ein bekannter Autor und Redakteur verschiedener Musikzeitschriften, wie dem "Musikexpress" oder dem "Rolling Stone Magazin". Für uns interessant ist er vor allem als Buchautor des Standard-Werks "The Rolling Stones: Confessin' The Blues - das Gesamtwerk 1963-2013". Wohl einmalig daran ist, dass er die Geschichte der "Greatest Rock'n'Roll Band on Earth" entlang ihrer Songs beschreibt. Das Buch ist schon länger am Markt. Anfang 2013 erschien es als überarbeitete Neuauflage und ist wirklich zu empfehlen. Neben diesem Standardwerk hat er noch weitere Fachbücher über die Musikgeschichte geschrieben. Mehr dazu auf seiner Website.

     

  • Rockmuseum München auf dem Olympiaturm - eine Institution

    Hier klicken um zur Website des Rockmuseums zu kommenDie beiden Herren auf der Harley sind die Macher des weltweit bekannten Münchner Rockmuseums auf dem Olympiaturm. Beide halten "die Fackel des Rock’n'Roll am Leben". Jahrelang hatten Herbert Hauke und sein Projektpartner Arno Frank Eser nach einer geeigneten Location für ihre riesige Sammlung von Exponaten der Rockgeschichte gesucht. Ursprünglich als Zwischenlösung gedacht, feierte das Rockmuseum am 1.Dezember 2014 bereits sein 10-jähriges Bestehen. Wir hatten die große Ehre, dort neben so illustren Gästen wie Albert C. Humphrey, Willy Michl und Günther Sigl (Spider Murphy Gang) ein Geburtstagskonzert zu geben. Jeder interessierte Besucher des Olympiaparks sollte sich einen Besuch auf dem höchsten Rockmuseum der Welt nicht entgehen lassen. Viele aufregende Sammlerstücke wie Original-Instrumente, Bühnenbekleidungen, Tickets, Backstagepässe, Poster und Fotos erfreuen das Herz von Rockmusik-Liebhabern. Darüber hinaus bietet das Rockmuseum häufig Veranstaltungen wie Konzerte, Filmabende, Lesungen, Autogrammstunden von Stars, Sessions sowie Themen-Partys. Der neueste Streich ist die Veröffentlichung des Buches “Rock und Pop im Olympiapark München”.

  • Thomas Engel - Fotograf

    thomas engel naturThomas Engel ist ein begnadeter Fotograph mit einem phantastischen Gefühl für den richtigen Moment. Seine Fotoausrüstung treibt jedem Profi die Tränen in die Augen. Er hat uns bei unserem 10-jährigen Bandjubiläum im Münchner "Ampere" fotografiert. Das Ergebnis könnt Ihr in unserem Galeriebereich bewundern. Ebenso lohnt ein Blick auf seine Website. Dort findet Ihr neben weiteren Konzertaufnahmen sehr schöne Landschaft- und Tierfotos, sowie viele Bilder ziemlich hübscher Damen.